Scoopy on Tour

Oldtimertreffen in Berching

25.05.2014 – Schöner Nachmittag in schöner Umgebung

Mein Scoopy als Oldtimer 😉

Vor ca. 2 Wochen hat mich ein befreundeter Rollerfahrer gefragt, ob ich Bock hätte, nach Berching zum alljährlichen Oldtimertreffen zu kommen. Warum nicht, aber mein Scoopy ist doch kein Oldtimer ?!? Auf der Homepage nochmal nachgelesen und siehe da: Zulassungvorraussetzung: Baujahr 1994 oder älter. Mein Scoopy hat mittlerweile fast 30 Jahre auf dem Buckel – ERGO: OLDTIMER !

Also fix angemeldet und dann los. Über Denkendorf, das schöne Kipfenberg bin ich dann nach Berching gefahren. Gegen 10.30 Uhr war ich dann schon in der wunderschönen Innenstadt und Markus, besser bekannt als „Speedguru“ war auch schon da. Mit seinem „Roten Baron“. Die Papiere geholt und siehe da, der Scoopy war ein Teilnehmer bei einem Oldtimertreffen. Nach einem gepflegten Weißwurstfrühstück schlenderten wir so durch die historischen Fahrzeuge. Waren schon beeindruckende Fahrzeuge dabei.

Der Beweis 😉

Ich will Feuerwehrmann werden

Für den Feuerwehrnachwuchs

Die berühmte Thin Lizzy

Berching Innenstadt bei schönstem Wetter

Der Nachwuchs fährt mit

Speedguru mit seinem “Roten Baron”

Nach einem Eis und weiterhin faszinierenden Fahrzeugen (vor allem die alten Traktoren waren der Hammer) ging’s langsam an die Ausfahrt der Fahrzeuge. Ich war richtig aufgeregt und hab mir dann auch die Nummer auf meinen Scoopy geklebt. Musste ich sogar über’s Eck kleben, weil so wenig Platz war. Jedes Fahrzeug wurde vom Veranstalter per Mikrofon vorgestellt, auch mein Scoopy. Bei der Fahrt durch Berching wurde uns freundlich zugewunken. Aber ich hab schon gemerkt, dass ich Probleme habe, mit 50 km/h zu folgen und so hab ich mich von Markus verabschiedet und bin Richtung Heimat gefahren. Über Plankstetten Richtung Kipfenberg.

Bei der Oldtimer-Ausfahrt (mit freundlicher Genehmigung von www.neumarkt.com)

Benediktiner-Abtei in Plankstetten

In Kipfenberg musste ich unbedingt zum geografischen Mittelpunkt Bayerns und weiter zur Limesbuche nach Gelbelsee. Es gibt bei uns in der Umgebung extrem interessante Orte, an denen man meist achtlos vorbeifährt.

Der Geographische Mittelpunkt Bayerns

Hier die Inschrift

Da will ich hin

Sehr beeindruckend…..

Nicht weit weg von der Limesbuche

Auf den ersten Blick nicht ungewöhnlich

Auf den zweiten auch nicht 🙂

Und so fuhr ich weiter Richtung Heimat. Nach einem Zwischenstop bei meinen Schwiegereltern im wunderschönen Theissing ging’s dann wieder nach Ingolstadt.

Stolz hab ich daheim meine Teilnehmer-Urkunde ausgepackt und ich werde noch einen schönen Platz dafür finden. Es war ein wunderschöner Ausflug und ja: Ich habe mir wieder einen Sonnenbrand geholt.

Hier die Tour bei Google-Maps